top of page

LERNCOACHING

In diesem Kurs lernen Kinder und Jugendliche wie sie sich selbst in einen Lernzustand bringen können, so dass sie leichter, fokussierter lernen können und sich dabei gut fühlen!

 

Den meisten Kindern und Jugendlichen ist nicht klar, wie sie erfolgreich lernen können.

Viele verfallen in negative Verhaltensmuster, leiden unter einem starken Erwartungsdruck, ausgelöst z.B durch Lehrpersonen, Eltern oder auch sich selbst und wissen sich nicht zu helfen. Häufig entwicklen Kinder und Jugendliche  sogar in so jungen Jahren Zukunftsängste und sind besorgt ihr Umfeld zu enttäuschen. 

In Kleingruppen oder auch Einzeln lernen die Kinder und Jugendlichen Methoden und Strukturen kennen, welche ihnen das Lernen bzw. auch den Umgang mit den Hausaufgaben erleichtern. 

Den Kursinhalt entnimmst du der folgenden Abbildung:

Schritte zum Lernerfolg.png

Angebote Lerncoachings

Gruppenkurs

Lerncoaching für Primarschülerinnen ab 5 Klasse und Sekundarschüler/innen

1.png

Dieser Kurs findet zu fixen Kurszeiten statt oder kann ab 2 Personen auch zu individuell festgelegten Zeiten gebucht werden. 

Kursdaten:

Zur Zeit gibt es keinen ausgeschriebenen Kurs. Ein neuer wird voraussichtlich im März stattfinden.

Für eine  Gruppenanfrage zu einem individuellen Zeitpunkte, können Sie mich gerne kontaktieren. Der Kurs findet dann ab 2 Personen statt.

Kurskosten:

Pro Person: 450Fr. für 5 Kurstermine à 90min.

Maximal 5 Personen pro Kurs

Einzelcoaching

individuelles Lerncoaching

2.png

Für Schülerinnen und Schüler der Primar- und Sekundarstufe. 

Hier legen wir gemeinsam die 5 Termine innerhalb eines Zeitraums von 5 - 8 Wochen fest. 

Kosten:

750Fr. für 5 Kurstermine à 90min.

Kursinhalt etwas ausführlicher formuliert:

Die Schülerinnen und Schüler stellen einen persönlichen Lern-Werkzeugkasten zusammen und erhalten für sich so eine Anleitung und Methoden, die das Lernen vereinfachen:

  • Wir schauen grundlegendes an wie sich eine passende Lernumgebung zu schaffen, das eigene Zeitmanagement anzuschauen und eine Übersicht zu erhalten, Ordnung zuschauen in den eigenen Unterlagen.

  • Die Schülerinnen und Schüler lernen verschiedene Lernstrategien kennen um herauszufinden, was ihnen am besten liegt.

  • Strategien entwickeln wie und wo man sich Hilfe holen kann, wenn man am Lernen ist und selbst nicht mehr weiterkommt

  • Es bleibt an jedem Anlass immer auch Zeit um inhaltliche Fragen zu einzelnen Fächern zu stellen und die neuen Lernmethoden direkt an den individuellen Lerninhalten auszuprobieren. (klassische Nachhilfe)

Um nachhaltig eine Veränderung im Lernen hervorzurufen, setzte ich im Kurs auch bei der neuronalen und emotionalen Ebene an: 

  • Die Schülerinnen und Schüler analysieren im Kurs die eigenen Gefühle und Glaubenssätze z.B in den Bereichen Schule, Lehrpersonen, Eltern, Mitschülern oder auch Fächern wahrnehmen, sich damit auseinandersetzen und Schritt für Schritt verändern.

  • Viele Kinder (auch Erwachsene) entwickeln Schutzstrategien um etwas nicht tun zu müssen, sie wählen dann sozusagen "das kleinere Übel" und nehmen lieber die 10Minuten "Schipfis" in Kauf, als sich ans Lernen zu machen, einfach nur, weil sie nicht wissen wie. Im Kurs wird dies den Schülerinnen und Schülern bewusst und dies löst oftmals einen "Aha"- Moment aus und ruft die Bereitschaft hervor, sich mit dem Lernen zu lernen in diesem Kurs auseinanderzusetzten.

  • Der Umgang mit Druck ist ein verbreitetes Thema, manche empfinden einen Lerndruck andere eher einen Prüfungsdruck. In beiden Fällen geht es darum herauszufinden woher diese Druck stammt und einen Weg zu finden, diesen Druck gehen zu lassen. Dazu gehört den eignen Selbstwert nicht an eine Note oder Leistung zu koppeln (leider machen das viele) und sich auch gezielt und bewusst Druck auszusetzen (z.B in dem man schon in der Übungsphase unter "Zeitdruck" übt). 

  • Die Schülerinnen und Schüler erleben lange Schultage und sollen danach auch noch "in der Freizeit" lernen. Sich selbst  in einen Lernzustand bringen, dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten wie z.B Visualisierungen, Atem- und Dehnungsübungen und das Gehirn zu aktivieren und fokussierter loszulegen.  Im Kurs werden die Schülerinnen und Schüler Schrittweise und durch gezielte Übungen daran herangeführt. Wir nehmen das Lernen als ganzheitlichen Prozess durch in dem wir auch den ganzen Körper miteinbeziehen: die physische Ebene zu der auch die Regulation unseres Nervensystems gehört sowie die mentale Ebene. 

Gut zu wissen: 

  • Die Kurse finden in physischer Form in meinem Lernraum an der Hölzliwisenstrasse 5 in Volketswil statt. Mir ist der direkt Austausch wichtig, ich möchte die Schülerinnen und Schüler an einem neutralen Ort  wahrnehmen und auch direkt auf ihre Schulunterlagen eingehen können. 

  • Die Kinder und Jugendliche bringen ihre Schulunterlagen mit in den Kurs. Ziel ist es soviel der Kursinhalte wie jeweils möglich an den eigenen Schulthemen anzuwenden.

  • Lernen erfordert Motivation und Zeit. Die Einstellung zum Lernen und die Lernstrategien die man sich erarbeitet, erleichtern einem den Umgang mit Prüfungsphasen oder auch den Hausaufgaben und führen dazu, dass gezielt und strukturiert gelernt werden kann. Somit steht den Kindern und Jugendlichen mehr Freizeit zur Verfügung und deutlich weniger Stress.

  • Die Zeitintervalle der Kurse sind so gewählt, dass die Kinder und Jugendlichen sich über einen längeren Zeitraum mit ihrem Lernverhalten bewusst beschäftigen, sich selbst beobachten und fragen stellen können. 

  • Die "Art" wie ein Mensch lernt, ist so vielfältig und individuell wie wir Menschen selbst sind und kann sich je nach Ort, Thema und Lebensphase ändern. Manche brauchen z.B Bewegung um zu lernen, andere einen Lärmschutzkopfhörer, wieder andere Musik. Es braucht manchmal etwas Zeit das herauszufinden, aber es lohnt sich! In diesem Kurs erhalten die Schülerinnen und Schüler genau den richtigen Rahmen dazu.

Angebote Lerncoaching

bottom of page